Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Info

wir sind stolz auf das besondere

 

das besondere, individuelle, nicht kopierbare

sind unsere Laubenganghäuser im Süden der zukünftigen Bauhausstadt Dessau.

Mit Stolz, Leidenschaft und der notwendigen Sensibilität bewirtschaften wir die 5 denkmalgeschützten Laubenganghäuser in der Mittelbreite und Peterholzstraße.

Seit fast 90 Jahren befinden sich die Häuser im genossenschaftlichen Eigentum.
Mit sozial verträglichen Mieten gilt noch heute die ab 1928 unter Hannes Meyer ausgegebene Philosophie „Volksbedarf statt Luxusbedarf“.
Die unverwechselbare Architektur der Häuser prägt den Stadtteil Törten und lockt unzählige Touristen in den Süden der Stadt.
Die Wohnhäuser stehen unter Denkmalschutz und sind gemeinsam mit der Bundesschule des ADGB nominiert für die Erweiterung der UNESCO-Welterbestätte „Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau
Die 90 Wohnungen geben insgesamt ca. 100 Personen ein Zuhause.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren Fotomodels – unseren Mitgliedern und Mietern der Laubenganghäuser.

Die Wurzeln unserer Genossenschaft gehen bis in das Jahr 1900 zurück. Dieser Tradition folgend gestalten wir gemeinsam mit allen Organen der Genossenschaft die Zukunft.

Die Mitglieder der Wohnungsgenossenschaft Dessau stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.
 
 

traditionen bewahren

ist für uns nicht nur eine leere Worthülse, sondern wir handeln danach. Viele langjährige und engagierte Mitglieder haben die damalige Genossenschaft aufgebaut. Sie haben unzählige Arbeitsstunden geleistet, ihre Freizeit geopfert und damit die heutige Grundlage für unsere erfolgreiche Genossenschaft gelegt.

Am 8. April 1954 gründete sich die Arbeiter-Wohnungsbau-Genossenschaft Waggonbau Dessau. Nach 11 Jahren, am 01.11.1965, schlossen sich mehrere Genossenschaften zur AWG Einheit zusammen. Im Jahr 1979 erfolgte der Anschluss der GWG an die AWG Einheit. Nach der politischen Wende firmierte die AWG in die Wohnungsgenossenschaft Dessau um. Es war und ist eine Erfolgsgeschichte.

Aber nicht erst seit 1954 hat unsere Genossenschaft das Leben in Dessau bereichert. Im Jahr 1900 gründete sich die Dessauer Spar- und Baugenossenschaft e. G. mbH, deren Rechtsnachfolger wir sind. Schon seit dieser Zeit haben wir das Stadtbild geprägt. Erste Wohnungen entstanden in der Nähe des Wasserturms in der Friedhof-, Daheim- und Melanchthonstraße.

Eine damalige Revolution im Bauen waren die Laubenganghäuser. Die Dessauer Spar- und Baugenossenschaft e. G. mbH war Auftraggeberin und Bauherrin der fünf Laubenganghäuser im Süden Dessaus, die von der Bauabteilung des Bauhauses unter dem Direktor Hannes Meyer im Jahre 1930 errichtet wurden.

 
 

architekt und querdenker

Der Schweizer Architekt, Querdenker, Lehrer und Urbanist Hannes Meyer wäre am 18.11.2014 125 Jahre alt geworden.

 Unser Verhältnis zur Stiftung Bauhaus Dessau ist geprägt von einer intensiven Zusammenarbeit. Unter kritischen Blicken der Stiftung Bauhaus Dessau wurden die prägnanten Wohnhäuser im Jahren 1996 /1997 nach denkmalrechtlichen Gesichtspunkten modernisiert.

 Seit dem Jahr 2003 erstellen wir sehenswerte Neubauprojekte mit Mietwohnungen und haben uns somit zu einem entscheidenden Stadtgestalter entwickelt. Darüber hinaus prägen wir mit unseren aufwendigen Modernisierungsvorhaben das Stadtbild.